Neues vom Spocht ;-)

Montag, 16. Januar 2012

Mittagspausen-Bergtour

Da bei diesem ekligen Flachland-"Winter"-Wetter (Dauerregen, garniert mit Extra Sturm-Sahnehäubchen *grmf*) ziemlich viele geplante Wanderungen und sonstige Lauftouren buchstäblich ins Wasser gefallen sind, bzw. ich auch einfach keine Zeit hatte, bin ich froh, jetzt wieder loslegen zu können. (Nein, kommt mir bitte nicht mit dem Spruch von wegen "kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung". Wenn man trotz guter Gortex-Klamotten schon nach 2 Stunden bis auf die Knochen nass ist, macht's Wandern keinen Spaß mehr - mir zumindest nicht) Dank gleitender Arbeitszeiten kann ich meine Mittagspause verlängern, dafür z.B. früher anfangen. 5 Minuten Fußweg von meinem Arbeitsplatz entfernt liegt einer unserer Zechenhügel, fester Bestandteil meiner Buckeltour und ursprünglich mal als Feierabendtour in Erwägung gezogen, aber da es ja jetzt noch früh dunkel wird eben als Mittagspausen-Gipfel umgemodelt. Ich denke, das ist eine gute Alternative. Täglich in der Pause mal da hoch gehüpft, dürfte die 5 Kilo, die ich in den letzten 3 Monaten zugelegt habe, wieder purzeln lassen. Irgendwann, wenn es länger hell ist, kann ich natürlich auch wieder nach Feierabend "Berg"-Touren machen :-)

Donnerstag, 8. Juli 2010

WM

Tja, jetzt sindse draussen, unsere Jungs. 1:0 gegen Barcelona, Madrid & Co. Wie bei der EM vor 2 Jahren. Erinnere mich noch genau daran. Alles lief ähnlich ab. Ein Hin-und-Her-Gewurschtel. Kommentare wie gestern Abend. Nur saß ich damals beim „Papplick-Viiejuuuhing“ an meinem Urlaubsort und es war der Beginn eines wunderbaren Urlaubs, denn ich war gerade erst angekommen und hatte noch 14 Tage vor mir, aber das ist jetzt eine andere Sache….
Sie haben gut gespielt, die ganze Zeit, sieht man von dem „Ausrutscher“ gegen Serbien ab. Es waren schöne Spiele dabei. Gestern Abend spielten dann 11 deutsche Fußballer gegen gefühlte 20 spanische. Sie waren schneller, sie traten immer im Pulk auf, sie waren besser….
Nun ja, das Leben geht weiter. Die Sonne scheint, Temperaturen angenehm hochsommerlich. Sagt mal, kann es sein, dass wir nur noch richtige, warme Sommer haben, wenn Fußball-WM ist ?

Mittwoch, 13. Januar 2010

Jahreswechsel-Nachlese

Der Urlaub im Sauerland war sehr erholsam. Gewandert sind wir, geschwommen, in die Sauna gegangen, und ich habe wieder mal mit Aquagymnastik angefangen – gegen den Strom gejoggt, im Wasser gejoggt, einige Übungen gemacht. Meinem Rücken ging es herrlich. Ich werde das nun im heimischen Schwimmbad fortsetzen. Für mich eine gute Ergänzung zum Sportprogramm im Winter.
Was war noch: viel gelesen, viel geschlafen, viel gegessen (und nicht zugenommen !)

Hier jetzt mal ein paar Bildchen

DSCF4456

DSCF4460

Die Häuschen im Park - teilweise eigenwilliger Baustil, aber sehr gemütlich

DSCF4465

Centerpark-Gipfel mit Gipfelkreuz ;) – Dahinter der Ort Medebach

DSCF4464

Abenddämmerung über Medebach – Irgendwie kam die Sonne immer erst kurz vorm Untergang raus

DSCF4472

Wem es im Haus zu warm wird, der zieht eben um ins Iglu ;)

Kaum waren wir wieder im Flachland, wurden wir mal nicht mit 15 Grad und Dauerregen begrüßt, sondern das Flachland machte es mal dem Sauerland nach und spielte Winter – Na bitte, geht doch ! Hier noch ein paar Bildchen vom vergangenen Wochenende:

DSCF4477

Mal keine Grau-in-Grau-Töne sondern mal eher Grau-Weiß

DSCF4481

Sogar auf den Bäumen blieb der Schnee liegen

DSCF4483

Das hier ist eigentlich eine Rennpiste Landstraße zu meinem "Hausberg". Sie ist z. Zt. gesperrt und dadurch nicht geräumt. Schön ruhig zu meinem "Buckel" gekommen. Eigentlich könnte die Straße für immer gesperrt bleiben. Eine Umgehung gibt es schließlich schon

DSCF4484

Die Sitzbänke hier sehen zwar aus, als würden sie geheizt, aber das ist leider nur Licht – Sitzheizungs-Attrappe sozusagen ;o)

Viel Volk war eigentlich nicht unterwegs. Am Buckel selbst war das Bistro übervoll. Klar, es ist ja schließlich "kalt", da muss man natürlich, nachdem man eine Viertelstunde draußen durch das weiße Zeugs gestapft ist, sich gleich aufwärmen. Draußen turnten ein paar Kiddies auf einem Minibuckel herum und übten sich im Rodeln. Ansonsten waren dann da noch ein paar Elternteile unterwegs, die ihren vollgefressenen und bewegungsresistenten Nachwuchs auf dem Schlitten hinter sich herzogen. Schneemänner, Iglus und andere Skulpturen habe ich bislang noch keine hier gesehen. Klar, woher sollen Kinder wissen, wie man einen Schneemann baut, wenn es vielleicht die Eltern noch nicht mal mehr wissen. Einen solchen Winter hatten wir jedenfalls schon seit 20 Jahren nicht mehr ! Schön ist's, kann von mir aus mal so bleiben und dann im März mal allmählich Frühling werden (Aber bitte mit Sonne !) Vielleicht macht der Klimawandel ja jetzt Pause und wir kriegen dieses Jahr mal wieder richtige Jahreszeiten mit dem dazugehörigen Wetter. Ich weiß, und wovon träum' ich nachts ?

Mittwoch, 18. März 2009

TÜV

Da ich ja kein Auto habe, mit dem ich zum TÜV muss, lasse ich diesen halt über mich selbst ergehen. Wie das halt so geht beim TÜV: Innenleben und Motor wurden getestet und für bestens befunden, der Motor selbst bei erhöhter Drehzahl. Die Berge rauf und runter komme ich also damit gut.
Klartext: Belastungs-EKG, Lungentest und Ultraschall von den ganzen Innereien waren bestens, Blutwerte kommen Ende der Woche :-)

Dienstag, 3. März 2009

Rüsselpest - zum 2. Mal

Normalerweise komme ich seit Jahren jeden Winter weitgehend ohne aus, dieses Jahr (und das ist ja gerade mal 2 Monate alt) hat's mich jetzt schon zum 2. Male erwischt :-(
Soll mir keiner sagen, das "herrscht" im Moment. Um mich herum sind nämlich ausnahmsweise mal alle gesund, im Gegensatz zu sonst.
Ich denke, das ist der Stress mit meiner Mutter. Keine Zeit zu haben und keine Ruhe, das schlägt normalerweise bei mir sofort mit solcherlei "Gebrechen" zu Buche. Keine Mittagspause, in der ich nicht irgendwas regeln oder herumtelefonieren muss. Abends auch immer in irgendwelchen Sachen unterwegs, und sei es, in der Wohnung irgendwelche Wertgegenstände zu fotografieren, zu irgendwelchen Antiquitätenfritzen zu mailen und zu fragen, was ich dafür noch verlangen kann. Aber ich will diese Sachen ja auch nicht für'n Appel und 'n Ei verschachern, sie haben ihren Wert, nur, weder mein Bruder noch ich hängen groß daran. Für uns waren das immer alles Prestigeobjekte. Dinge, die die Welt nicht braucht, außer unsere Ma, die brauchte das. Aber gut....
Was mich derzeit etwas nervt, ist, dass ich jetzt, wo die Sonne wieder öfter mal rausguckt, die Tage wieder länger werden und es bald wieder "richtige" Berge zu besteigen gibt -Teneriffa in 4 Wochen und Engadin/Schweiz Ende Juli - eigentlich täglich hier
und und dort an meiner Kondition basten wollte. Aber 1.) fehlt mir permanent die Zeit und 2.) kommt das "Buckel-rauf-und-runter-rutschen ;o)" nicht gut mit dicker Nase und festsitzendem Husten. Wenn letzterer sich endlich mal lösen könnte, wäre zumindest das kommende schöne Wochenende im Sauerland gerettet. So, nun genug gejault. Ich freue mich dennoch jetzt aufs Sauerland, hoffe auf gutes Wetter, sich verflüchtigenden Husten und die Möglichkeit, viele "Buckel" raufzulaufen und nette Bildchen zu machen, damit der Jammer-Content hier im Blog mal beendet wird :o)

Dienstag, 9. Dezember 2008

Dunkel-Winter-Sport

Hatte ich hier bereits erwähnt, dass ich auch im Winter abends gerne mein Laufpensum auf den ersten unserer "Buckel"
(Erhebungen hier im Flachland, die einen beim Laufen wenigstens etwas aus der Puste kommen lassen) ausweiten würde aber aufgrund der pünktlich zum Feierabend einsetzenden Dunkelheit zwar nicht die dadurch ebenfalls einsetzende Sichtbehinderung das Problem ist (Stirnlampe vorhanden), sondern eher eventuell auftauchendes zweifelhaftes Publikum, dem man sich als Frau alleine nicht so unbedingt aussetzen will, es sei denn, man hat mindestes 5 Schwarze Gürtel im Taekwondo, in jeder Hand 1 Schlagstock, in jeder Tasche eine Dose Tränengas und eine Kalaschnikow im Rucksack ;o))

Am Sonntag bin ich bei schönstem Wetter dann zu Buckel Nr. 2 getrabt.

Foto:
Einsame-Person-Plattform

Aussichtsplattform auf Buckel Nr. 2

Ich persönlich mag diesen Berg am liebsten, weil er hoch ist, (was man hier "hoch" nennt) abwechslungsreich zu laufen (Naturweg mit großer Steigung auf der einen Seite, aber auch Schwebebrücken und Treppen auf der anderen Seite) und weil man einen wirklich sehr schönen Ausblick von oben hat. Um ihn herum hat man einen schönen Park angelegt, und an seinem Fuß gibt es ein Bistro mit Biergarten, ganzjährig und bis spät abends geöffnet. Ich erfuhr dann, dass der Park abends gut beleuchtet sei und aufgrund dessen noch viel Volk darin unterwegs. Sonntag Nachmittag war dann in der Tat da einiges los – aber, Sonntag halt....

So machte ich mich gestern abend nach der Arbeit auf, den Radweg entlang an einer Rennpiste viel befahrenen Landstraße. Tagsüber kein Problem, abends dunkel – ohne jegliche Straßenbeleuchtung (klar, außerhalb der geschlossenen Ortschaft) Aber ich hatte ja meine Stirnlampe und Reflektoren an der Jacke. Tatsächlich lebend in dem Park angekommen, musste ich zu meinem Erstaunen feststellen, dass er wirklich hell erleuchtet ist, teilweise wirklich nur mit Sonnenenergie betrieben (in unserem trüben Flachland-Winter allerdings mit "Normalstrom" zugefüttert). In dem Bistro herrschte reger Betrieb aber – im ganzen Park – keine Menschenseele! Irgendwie typisch für hier. Aber halt schön leer. Also auf zum Berg, am proppevollen Bistro vorbei (Leute, Ihr sollt Euch bewegen, nicht fressen !!) die Stiegen hoch. Ui, dunkel war's. Hier gibt’s zwar auch Lampen – ach eher Funzeln. Hübsch anzusehen, jedoch düster. Also ohne eigenen Scheinwerfer am Kopf liefe auch hier nix. Oben angekommen: Irrer Ausblick aufs hell erleuchtete Umland! Klasse! Auch hier: keine Socke. Komisch. Aber das scheint wohl typisch zu sein für diese Gegend. Im Sommer wird man schier übern Haufen gerannt oder geradelt und im Winter ist gerade das Gegenteil der Fall. Nicht dass ich mir jetzt hier die "Autobahn" auf den Berg wünsche, aber so ganz alleine wird mir schon mulmig.....

Oft genug sind Lauftreffs ins Leben gerufen worden, die nach einer Weile wieder zerbröselten – seltsamerweise immer zum Winter hin. Es ist irgendwie schon komisch, aber die Leute hier gehen im Winter scheinbar lieber in die Muckibude und trampeln 'ne Stunde auf dem Laufband herum *gäähn*, oder aber tun gar nix und setzen halt 10 Kilo an, die sie sich ab Frühjahr, wenn's abends wieder länger hell ist, mühselig abstrampeln und die gängigen Laufstrecken übervölkern. Soll einer verstehen.....

Donnerstag, 21. August 2008

Nachhauseweg-Gipfel

Seit einigen Jahren laufe ich nun zu Fuß zur Arbeit. Als ich damit anfing, war ich mal schnell einige Kilo quitt. Mittlerweile hat sich der Stoffwechsel wohl daran gewöhnt, so dass ich mein Gewicht so gerade halten kann, von abnehmen ganz zu schweigen. Morgens geht es eh bergab, abends allerdings mit einer heftigen Steigung wieder hoch. Aber auch meine Kondition ist natürlich daran gewöhnt. Also müssen neue Herausforderungen her, und zwar neben dem Sportprogramm, welches ich z.Zt. aus Zeitgründen nur 2x pro Woche hinkrieg (Boah ! Jeden Tag Nordic Walking hatte ich mir vorgenommen!)
Was liegt da näher, als eine unserer Zechen-Halden, an der ich eigentlich jeden Tag vorbeilaufe. So habe ich mir doch angewöhnt, zumindest auf dem Heimweg diesen Hügel mitzunehmen um wirklich wieder mal richtig außer Puste zu kommen und einen netten Ausblick über's Städtchen zu haben :-) Feierabend-Gipfeltour sozusagen....
Einen Haken hat die Sache. Das kann ich leider nur noch so lange machen, wie es abends noch länger hell ist. Noch ist allerhand Volk unterwegs - Spielende Kinder, Jugendliche auf Mountainbikes, Hunde-Spaziergänger, Jogger ..... Wenns' abends früh dunkel wird, bleiben die weg, und dann weiß ich nicht, wer sich dann da rumtreibt. Dann werde ich wohl die eine Steigung, die mein normaler Heimweg hat, 2 x oder 3x machen, also Ehrenrunden drehen ;o)

Mittwoch, 27. Februar 2008

Eine gute Idee

von meiner Cousine, mir vorzuschlagen, doch Mittwochs um 19.00 Uhr schwimmen zu gehen. Bislang hatte ich gerade den Mittwoch ausgeklammert, da lt. Öffnungszeiten-Plan nämlich um diese Zeit "Frauenschwimmen" ist und ich natürlich irgendwelches frustrierende Kaffeekränzchen-Slalomschwimmen ausschließen wollte. Die Öffnungszeiten von diesem, eigentlich sehr schönen, Bad sind nicht wirklich Berufstätigen-freundlich. Montags hat es ganz dicht. Am Wochenende findet "Familienschwimmen" statt. Bleibt für "normale" Schwimmer eigentlich nur der Dienstag und der Freitag, Donnerstags machen die schon um 18.00 Uhr zu - wieso auch immer. Dementsprechend knallvoll ist es an diesen Tagen dann auch. Da muss man sich schon mal mit 3-4 Schwimmern 1 Bahn teilen ;o)
Nicht wirklich entspannend....
Meine Cousine, ebenfalls "Bahnenlängen-Zieherin" geht jedoch Mittwochs zum "Frauenschwimmen". Grund: Ab 19.30 findet im Planschbecken nebenan Aqua-Gymnastik statt. Dann hopsen die Damen dort 1 Stunde im 35 Grad warmen Wasser herum, und das große Becken ist wunderbar leer. Habe ich heute ausprobiert ! Ebenfalls die Frau meines Kollegen dort getroffen. Es war wirklich erholsam, eine Bahn für sich alleine zu haben. Auf jeden Fall wiederholenswert :-)

Mittwoch, 14. November 2007

*Aua!*

Mein Rücken: seit ungefähr einem Jahr wohl nicht mehr der, der er mal war *grmpf*
Innerhalb dieser Zeit nun der 3. "Hexenschuss". (Muss doch gleich mal hier im Internetz guggelen, wieso das eigentlich so heißt....) An einer Kiste Bier hab' ich mich verhoben. "Klasse" sagte ein Kollege,"konntest Du die Kiste nicht vorher leertrinken, dann wäre sie nicht so schwer gewesen" *gg* Obwohl ich dann wahrscheinlich eher Kopfschmerzen gehabt hätte - da weiß ich nun wirklich nicht was da besser ist: Kopf- oder Rückenschmerzen ;o)
Kurzum, heut' war es noch so gerade erträglich, und ich bin dann mal zur Einsicht gekommen, den Doktor aufzusuchen - nur, heut' ist Mittwoch und die Praxen am Nachmittag zu *hmf* Also bis morgen warten und dann hin. Ich muss endlich was tun. Ich muss zugeben, ich habe meinen Körper in diesem Jahr auch sträflich vernachlässigt. Gut, ich laufe regelmäßig, alleine der tägliche Marsch zur Arbeit und zurück bringt ja auch was, aber halt nur fettverbrennungs- und konditionstechnisch. Kräftemäßig, vor allem was die allgemeine Rumpfmuskulatur anbelangt, bin ich voll abgesackt. Da muss allmählich mal was passieren. Fitness-Studios sind nicht soo mein Fall. Habe zwar auch schon dort trainiert, nee, nee, das ist nicht so das meine. Schwimmen ist schon besser, aber wie gesagt, das eben ist schon mal in den letzten Monaten sehr ins Hintertreffen geraten. Gut, damit werde ich jetzt wieder anfangen. Alles weitere werde ich wohl morgen mal beim Doktor klären. So kann's jedenfalls nicht weitergehen. Ich kann's nicht einfach nur auf's Alter abwälzen, nee, nee, das geht so nicht ! ;-)

Nachtrag: ".... Die noch heute gängige Bezeichnung als Hexenschuss und altertümliche Bezeichnungen wie Alpschoss, Beinschuss, Geschoss, Hexenstich, Lendenübel, Schuss oder Speer deuten auf vorwissenschaftliche Erklärungsmuster hin. Übernatürliche Ursachen oder Einwirkung Dritter wurde vermutet, da natürliche äußere Ursachen nicht erkennbar waren....." (Wikipedia)
Wer noch mehr Abhandlungen über Hexenschuss & Co. lesen will, der kann das gerne hier tun.

Montag, 18. Dezember 2006

Schwimm-Content

Ich war gestern nachmittag schwimmen - jawoll ! Ich war seit dem Umbau / der Erweiterung unseres Schwimmbades im vergangenen Jahr nicht mehr dort *schäm*. Dabei hatte ich es mir seit langem vorgenommen, 2 - 3 x die Woche schwimmen zu gehen, da ich unbedingt was für den Oberkörper, vor allem Schultern und Arme tun muss. Die Beine sind recht straff und fast ohne Fett - durch die ganze Lauferei - aber oben herum schwabbelt's. Früher war ich eine begeisterte Schwimmerin, zu Schulzeiten sogar in der DLRG. Bis vor einigen Jahren bin ich wirklich noch regelmäßig schwimmen gegangen, was sich damals auch positiv auf die Figur auswirkte. Irgendwann kam der alte Schlendrian, das lag aber nicht zuletzt daran, dass die Öffnungszeiten des Bades nicht gerade Berufstätigen-freundlich waren. Das hat sich wohl jetzt mit dem Umbau positiv verändert, und die haben über Mittag sowie abends und am Wochenende länger geöffnet. Mein Arbeitskollege erzählte, dass er seit einiger Zeit regelmäßig schwimmen geht und sich seitdem besser fühlt, ebenso habe ich bei der Engelchronik und bei der Kaltmamsell gelesen, dass sie auch diese Sportart für sich entdeckt, oder wiederentdeckt haben. Danke, Ihr Beiden, Ihr habt mir dann wohl letztendlich den Ansporn dazu gegeben, dass ich mir jetzt gleich schon eine 10er-Karte gekauft habe, denn, wenn ich einmal bezahlt habe, dann gehe ich auch *smile*
Gestern nachmittag dann: Vorsichtig erstmal, aber dennoch schon recht zügig 20 Bahnen Brustschwimmen. Das zog schon mächtig in den Schultern. Aber wir haben ja Massagedüsen, die habe ich dagegen dann erst einmal in Anspruch genommen - dann mal die neue Rutsche ausprobiert *Spielkind !!*, dann noch mal 20 Bahnen abwechselnd Brust und Kraul - obwohl, beim Kraulen hab ich schon gemerkt das ich verd***** aus der Übung bin. Da muss ich dann die
Kaltmamsell zitieren, die das so treffend mit "..... neuer Disziplin: 500 m Ertrinken...." beschrieben hat *Lach* Aber ich arbeite dran, gut hat's getan ! Auf jeden Fall mach ich da weiter !!:-))

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Neues aus dem Bilderalbum und vom Reisen

Neues aus der Musikbox

Aktuelle Beiträge

Hallo Schlafmütze, auch...
Hallo Schlafmütze, auch Dir ein gutes neues Jahr...
Bergeundmehr - 7. Jan, 13:28
Hallo Kerstin, Zunächst...
Hallo Kerstin, Zunächst einmal ein frohes neues...
Bergeundmehr - 7. Jan, 13:25
Hallo Petra :-)
Schöne Photos. Besonders der Uhu, aber auch die...
schlafmuetze - 2. Jan, 00:09
Oh ja, das war eine lange...
Oh ja, das war eine lange Pause bei Dir. Aber nun kann...
Träumerle Kerstin (Gast) - 30. Dez, 16:12
Lebenszeichen
Wieder mal lange nix geschrieben hier. Ich hatte aber...
Bergeundmehr - 24. Dez, 01:16
Tach auch !
ja, ja, es sind wieder mal 2 Monate rumgeflogen. Aber...
Bergeundmehr - 10. Aug, 01:01
Treibgut, ich war auch...
Treibgut, ich war auch davor lange nicht in Paris....
Bergeundmehr - 20. Jun, 13:01
Bitte mehr! Diese Bilder...
Bitte mehr! Diese Bilder wecken Erinnerungen. Leider...
Träumerle Kerstin (Gast) - 17. Jun, 20:01

Archiv

November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Status

Online seit 4398 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Jan, 13:29

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Neues von der Zählmaschine


Neues aus dem Job
Neues halt
Neues vom Flachland-Klima
Neues vom Reisen
Neues vom Spocht ;-)
Neues vom Wandern
Neues von Frau Holterdipolter
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren